Der aus Hollywood bekannte Schriftzug findet sich nun als Hääschde-Zeichen über dem Interkommunalen Gewerbegebiet.

Hääschdner Hexe am Werk

In der Hexennacht wird traditionell Unsinn gemacht und auch manchmal über die Stränge geschlagen. Nun haben sich in Hääschde einige Hexen viele Gedanken und ebenso viel Arbeit gemacht. Das Ergebnis ist – von der B10 kommend – am Ortseingang oberhalb des Interkommunalen Gewerbegebiets zu sehen. Dort prangt groß und auffällig weiß der Schriftzug „HÄÄSCHDE“ am Hang. Dieser Streich hat für große Aufmerksamkeit gesorgt. In den sozialen Medien wurde die Idee allgemein als toll kommentiert und der Schriftzug hat es sogar in die Fernsehnachrichten des SWR gebracht. Damit haben die Hexen unseren schönen Ort noch weiter bekannt gemacht und für eine super Werbung gesorgt. Es ist wirklich schön zu sehen, dass an solchen Tagen nicht nur Unsinn gemacht wird. Wir danken den „guten Hexen“ für die tolle Idee und die viele Arbeit, es hat sich wirklich gelohnt. Die dadurch geborene Idee, den Schriftzug dort zu belassen, ist bedenkenswert.