Die Bauarbeiten auf der Kuppe in Hauenstein liegen im Zeitplan und schreiten zügig voran.

Straßenbau in Hauenstein

Am 30.04. fand das Jahresgespräch mit der Leitung des „Landesbetriebs Mobilität“ statt. Die Probleme mit schlechten Straßen wurden besprochen, leider für unseren Ort nicht mit guten Ergebnissen. Nach der Auskunft des Behördenleiters wird wohl im Jahr 2024 mit dem Kreisel an der B10 Einfahrt nicht mehr begonnen werden. Die Landesstraße, die von der B10 in Richtung Lug führt, ist ab der Ortsmitte in keinem guten Zustand. Im Bereich Marktplatz wird immer wieder, bedingt durch die Scherkräfte der Autoreifen, das Kleinpflaster herausgerissen und die gefährlichen Löcher müssen dann wieder verfüllt werden. Hierzu wird der Leiter der Straßenmeisterei eine mögliche dauerhafte Lösung erarbeiten, die dann hoffentlich umgesetzt werden kann. Im weiteren Verlauf der Straße wird diese immer schlechter und gleicht teilweise einem Flickenteppich. Dem LBM ist dieser Zustand bekannt, wir erhalten demnächst ein Schreiben zur weiteren Vorgehensweise. Auch das Prozedere und die rechtlichen Voraussetzungen zur Installation weiterer Fußgängerüberwege wurde besprochen. Als alternative Lösung wurde eine Bedarfsampel für Fußgänger vorgeschlagen. Diese Ampel schaltet den Autoverkehr, nur nach Betätigung eines Schalters, auf rot und gibt den Fußgängern grünes Licht. Diese Möglichkeit soll zu Beginn des nächsten Schuljahres im Rahmen eines Testversuchs realisieret werden.

In diesem Zusammenhang bitten wir die Bevölkerung uns Schlaglöcher in Hauenstein mitzuteilen. Der Bauhof hat bereits in einer Aktion viele Löcher geschlossen, das vorhandene Material wurde komplett verarbeitet, neuer Kaltasphalt ist bereits wieder bestellt. Wenn Sie Kenntnis über einen Schaden haben melde Sie dies direkt dem Bauhof oder über das „Online-Meldeportal Luftkurort Hauenstein“ (https://hauenstein.de/meldeportal/), dann kann zeitnah der Schaden behoben werden.